Der Fachverband Sicherheitssysteme

VDMA

Der VDMA Fachverband Sicherheitssysteme ist der Wirtschaftsverband der Hersteller von Erzeugnissen des Geldschrank- und Tresorbaus zum Schutze gegen Einbruchdiebstahl und Brände sowie von Hochsicherheitsschlössern und weiteren sicherheitstechnischen Anwendungen (z.B. Bildverarbeitungs- und Entrauchungssysteme).

Der VDMA Fachverband Sicherheitstechnik (SIS) fasst unterschiedliche Produktbereiche der Sicherheitstechnik zusammen. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen "Gebäude- und Objektschutz" - insbesondere Zutrittskontrolle und Gebäudeabsicherung - und dem Segment "Physikalischer Schutz von Werten" mit der Absicherung gegen Einbruchdiebstahl und gegen Brand.

Die derzeit 35 Mitgliedsfirmen sind in den Fachabteilungen Bildverarbeitung/Video, Datensicherungstechnik, Schlosstechnik und Wertschutztechnik organisiert.

Wir entwickeln unser Arbeitsprogramm in enger Abstimmung mit Mitgliedsfirmen und Vorstand. Ziel ist die Unterstützung der Branche und deren Interessenvertretung sowie die Information von Kundenkreisen.

Unsere derzeitigen Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Normung im Bereich Wertschutz- und Datensicherungstechnik
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Marketing
  • Interessenvertretung
  • Erfahrungsaustauschsveranstaltungen, Workshops und Infotage

Die European Security Systems Association (ESSA) e.V. vertritt zusätzlich als internationaler Verband der globalen Sicherheitsindustrie die Interessen dieser Branche. Er ist mit mehreren Mitgliedern u. a. aus der VR China und Indien auch international gut aufgestellt.

https://sis.vdma.org