Das Forum Gebäudetechnik

VDMA

Das Forum Gebäudetechnik bündelt – interdisziplinär und vorwettbewerblich – die Kompetenzen derjenigen Fachverbände und Arbeitsgemeinschaften im VDMA, die ihre Produkte und Dienstleistungen in den gebäudetechnischen Sektor liefern. Das Forum schafft damit die Basis für abgestimmte Lösungen der Anlagentechnik.

Der Gebäudesektor in Deutschland gehört zu den bedeutendsten Wirtschaftssektoren. Gut 180 Mrd. Euro pro Jahr entfallen allein auf die Erstellung von Gebäuden. Gleichzeitig ist der Gebäudesektor für rund 40 Prozent des Primärenergieverbrauchs verantwortlich. Die Ausgestaltung von Gebäuden mit Technik definiert wesentlich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen in entwickelten Gesellschaften.

Das VDMA-Forum Gebäudetechnik

Mit den Bereichen

  • Armaturen
  • Aufzüge und Fahrtreppen
  • Automation + Management für Haus + Gebäude
  • Dezentrale Energieversorgung
  • Instandhaltung
  • Kältetechnik
  • Klima- und Lüftungstechnik
  • Pumpen und Systeme
  • Sicherheitssysteme

deckt das Forum Gebäudetechnik im VDMA  die wesentlichen Elemente der technischen Gebäudeausrüstung  und die dazugehörenden Dienstleistungen ab. Das Bedürfnis nach Sicherheit, Komfort sowie die notwendige Ressourcen- und Energieeffizienz gehören zu den Kernthemen der VDMA Gebäudetechnik. Damit schafft das Forum eine Basis für abgestimmte Lösungen der Anlagentechnik sowohl im Wohngebäudebereich als auch für gewerblich und industriell genutzte Gebäude. Denn:

Allein gewerkeübergreifende, integrale Ansätze können aktuelle Herausforderungen durch Klimaschutz und Energiepolitik meistern.

Allein gewerkeübergreifende, integrale Ansätze sind der Schlüssel zu einem Ausgleich konkurrierender Interessen, die z.B. zwischen Investoren und Gebäudenutzern entstehen.

Effizienz

  •     Kälte- und Klimatechnik: Optimierung bei z.B. Verdichtern, Wärmetauschern, Wärmerückgewinnung, Betriebsmanagement
        bietet Einsparpotentiale von bis zu 40%.
  •     Einsparpotentiale durch intelligente Gebäudeautomation, je nach Gebäudetyp bis zu 50%.
  •     Erfahrungsgemäß wird der Heizenergiebedarf durch Austausch alter Thermostatköpfe schon um rund 10% gesenkt.
  •     Effizienzvorteile moderner Aufzugstechnik gegenüber dem Durchschnitt der Bestandsanlagen betragen ca. 40%.
  •     Intelligente Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen können den Strom- und Wärmebedarf von Gebäuden gleichzeitig sicherstellen.
  •     Moderne Pumpen und Pumpensysteme zeichnen sich durch einen besonders niedrigen Energiebedarf aus.
  •     Eine nachhaltige Trinkwassernutzung und -hygiene ist planbar. Entscheidend dabei sind die richtige Auswahl der
        Komponenten und die fachgerechte Ausführung der Trinkwasserinstallation.

Sicherheit

Moderne Brandschutz- und Luftreinhaltungssysteme tragen wesentlich zu behaglichen und sicheren Wohn-, Arbeits- und Produktionsbedingungen bei.

Komfort und Barrierefreiheit

Aufzüge und Fahrtreppen, als Teil einer energetisch sinnvollen Gebäudetechnik, gewährleisten einen barrierefreien Zugang zu Gebäuden. Auch altersgerechte Lösungen für Bäder gewinnen im Zusammenhang mit dem demographischen Wandel an Bedeutung.

Gebäudetechnik: Die Zukunft heute erleben

Anhaltender Urbanisierungstrend, eine wachsende Weltbevölkerung, steigende Lebenserwartung und Umwelt- und Klimaschutz erfordern innovative Lösungen der Gebäudetechnik. Diese existieren bereits heute im Markt. So sind Gebäude zukünftig nicht nur Stromverbraucher, vielmehr werden sie zu Stromerzeugern, die durch intelligente Steuerung und Stromverkauf ihre monetäre Bilanz verbessern. Damit sind Smart Buildings der Zukunft außerdem entscheidende Regelstellen einer intelligenten Infrastruktur.

Downloads